Eltern-Kind-Turnen bedeutet in erster Linie: Spaß an der Bewegung!

 

Kinder sollen, in Begleitung eines vertrauten Erwachsenen, einen ersten Eindruck von verschiedenen Sportarten gewinnen. Sie sollen laufen, hüpfen, springen, balancieren, tanzen, singen, sich verstecken, miteinander spielen und sich entspannen. Kinder sammeln spielerisch neue Erfahrungen und gewinnen so Sicherheit, Selbständigkeit und Selbstvertrauen.

 

Eltern-Kind-Turnen fördert viel mehr als nur Bewegung! Auch soziale Kompetenz, kognitive Fähigkeiten, Wahrnehmung und Konzentration werden spielerisch geschult.

 

Die Freude, die Kinder in der Turnstunde erleben, soll sie motivieren, sich ihr ganzes Leben lang gerne zu bewegen.

 

Die Stunden bauen sich immer nach dem gleichen Schema auf, um den Kindern durch eine Regelmäßigkeit, Vertrauen und Sicherheit zu vermitteln.

 

Jede Stunde hat ein bestimmtes Thema. So reisen wir durch das All, erforschen den Dschungel, machen einen Besuch im Zoo oder retten Prinzessinnen vor Drachen. 

 

Begonnen wird die Stunde mit einem Mitmachlied zum Aufwärmen. Danach wird das Thema der jeweiligen Stunde vorgestellt und die einzelnen Turnstationen gemeinsam aufgebaut, welche dann noch im Einzelnen erklärt/vorgezeigt werden. Dann können sich die Kinder unter Aufsicht der Erwachsenen frei bewegen und austoben. Je nach Bewegungsdrang und Gruppendynamik werden Spiele eingebaut.

 

Zum Abschluss jeder Turnstunde und zum 'Cool-down' machen wir Massagen oder Fingerspiele. Danach singen wir gemeinsam ein Abschlusslied und die Turnstationen werden gemeinsam wieder abgebaut.