Psychologische Gruppe

(Selbst)hilfegruppe für Schwangere mit Hyperemesis (Dauerübelkeit)

Schwanger zu sein bzw. die Schwangerschaft ist die "schönste" Zeit im Leben einer Frau, hört man immer wieder. Die Freude über dieses kleine Wesen im Bauch ist groß und die ersten Wochen mit flauem Magen, Übelkeit und Erbrechen können die Vorfreude auch nicht trüben. So ist es zumindest mir ergangen. Doch was ist, wenn diese Übelkeit nicht verschwindet und möglicherweise ein treuer Begleiter durch die gesamte Schwangerschaft ist. 

"Da muss man halt durch!", ist ein Satz, den so manche Schwangere immer wieder zu hören bekommt.

Verbunden mit der Dauerübelkeit steigt die psychische Belastung (Schlafprobleme, Stress am Arbeitsplatz,...) und Ängste und Sorgen rund um das Baby erwachen. Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie schwierig diese Zeit ist. Bekommt mein Baby genügend Nährstoffe, um sich gut entwickeln zu können, wenn ich kaum Nahrung behalte? Schade ich meinem Baby, wenn ich Medikamente gegen die Übelkeit nehme? Und noch viele weitere Fragen beschäftigen werdende Mütter in dieser Situation. 

 

Falls Sie gerade in einer ähnlichen Situation sind, würde es mich freuen, Sie in der (Selbst)hilfegruppe für Schwangere mit Hyperemesis begrüßen zu dürfen.

 

Sie sind nicht alleine.

 

Im Austausch mit anderen Schwangeren kann die Übelkeit vielleicht kurzfristig in den Hintergrund treten und Sie können sich einfach nur auf ihren "Liebling" freuen. Hier ist Zeit und Raum sich auszutauschen und all seine Sorgen einmal auszusprechen.

Zusätzlich werden verschiedene Strategien besprochen und ausprobiert, die vielleicht gerade Ihnen helfen, die Übelkeit für kurze Momente in den Hintergrund zu drängen und sich nicht mehr so hilflos zu fühlen.

 

 

Start der Gruppe ab 4 Personen